Emme, Jühnde - Biologische Schutzgemeinschaft - Vereinigung für Natur- und Umweltschutz zu Göttingen e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Emme, Jühnde

Bei der Emme handelt es sich um einen seltenen Kalkbuchenwald. Seit der Bronzezeit ist die Emme durchgehend bewaldet und beheimatet zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Unsere Pflegeeinsätze finden auf einen Abschnitt eines Wacholder- und orchideenreichen Halbtrockenrasens statt. Der südöstliche Teil ist gut ausgeprägt, der übrige Bereich durch alte Aufforstung, bzw. Eutrophierung beeinträchtigt.
In unmittelbarer Nähe der Pflegefläche befindet sich eine Kalkabbaufirma.

Erster Einsatz für die BSG fand am 27. Februar 2016 statt. Nach einem Rückschnitt von Gehölzen einige Jahre zuvor, sind sehr viele Stockausschläge nachgewachsen. Sie drohten den Bestand des Großen Windröschens (Anemone sylvestris) und des Großblütigen Fingerhuts (Digitalis grandiflora) zu überwachsen. Neben dieser Entkusselung fand auf der gegenüberliegenden Seite die Entnahme junger Kiefern statt.

© 2017 Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen

 
Suchen
Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen e.V.
Geiststraße 2, 37073 Göttingen
Tel.: 0551 - 43477
Mail: mail@biologische-schutzgemeinschaft.de
Impressum unter: biologische-schutzgemeinschaft.de/impressum.html
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü