Ellershagen, Reckershausen - Biologische Schutzgemeinschaft - Vereinigung für Natur- und Umweltschutz zu Göttingen e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ellershagen, Reckershausen


Bei der 2 ha großen Fläche handelt sich um ein artenreiches offenes mesophiles Grünland mit lockerem Obstbaumbestand. An einigen Stellen befinden sich Magerrasenrelikte und Bestandteile von Glatthaferwiesen bzw. Übergänge zu Magerrasen. Die Wiese steht z. Zt. unter Vertragsnaturschutz mit dem Landschaftspflegeverband. Es findet eine Beweidung mit Schafen statt.
Innerhalb des Gebietes Ellershagen befindet sich zudem ein aufgelassener ehemaliger Kalksteinbruch, der ebenfalls Magerrasenbestandteile aufweist.

Zusätzlich zu den wertvollen trockenen Standorten zieht sich in östlicher Richtung ein breiter Heckengürtel mit z. T. Waldcharakter (trockenwarmes Gebüsch und trockenwarmer Pionierwald auf Kalk), der ebenfalls interessante und Rote-Liste-Arten aufweist und nach § 28a NNatG geschützt ist.

Beim 16. GEO-Tag der Artenvielfalt am 14.06.2014, durchgeführt von der BUNDjugend und der Biologischen Schutzgemeinschaft, wurden auf dem Ellershagen u. a. Blütenpflanzen, Moose und Pilze kartiert. Dabei wurden auch 6 Exemplare der stark gefährdeten Anhängsel-Röhrlinge (Boletus appendiculatus) (Rote Liste 2) in einem Salweide-Pionierwald entdeckt.

Eine Artenliste (aus dem Jahr 2014) der Gefäßpflanzen, Moose, Algen, Pilze und Flechten, die auf dem Ellershagen vorkommen, können Sie hier als pdf runterladen.


© 2014 Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen



 
Suchen
Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen e.V.
Geiststraße 2, 37073 Göttingen
Tel.: 0551 - 43477
Mail: mail@biologische-schutzgemeinschaft.de
Impressum unter: biologische-schutzgemeinschaft.de/impressum.html
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü