Dreckmahnte, Duderstadt - Biologische Schutzgemeinschaft - Vereinigung für Natur- und Umweltschutz zu Göttingen e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dreckmahnte, Duderstadt


Bei der Dreckmahnte handelt es sich um einen vielfältigen Biotop, bestehend aus einem Sumpfseggenried, einem Röhricht und einer hochstaudenreichen Nasswiese. Die Größe der Fläche beläuft sich auf 1,9 ha und befindet sich östlich von Duderstadt kurz vor der Landesgrenze Thüringens, 1 km von Ecklingerode.
Gespeist wird die Sandwasser-Niederung von den Bachläufen Sandwasser und Brehme. Auf der Fläche befindet sich der für den Landkreis Göttingen größte Bestand von Fieberklee (Menyanthes trifoliata) (Bild rechts). Weitere gefährdete Arten sind die Sumpfdotterblume (Caltha palustris), der Kleine Baldrian (Valeriana dioica), die Schlank-Segge (Carex acuta) und die Schnabel-Segge (Carex rostrata). Zudem findet man auf der Fläche seltene Moose.

Die Pflegearbeiten finden ein- bis zweimal jährlich in den Monaten Juli und August statt. Im Kerngebiet des Fieberklee-Aufwuchs wird die Fläche mittels Motorsense, bzw. eines robusten und starken Mähers gemäht. Das Schnittgut wird anschließend von der Fläche abgetragen. Aufgrund der intensiven und regelmäßigen Pflege durch die BSG befindet sich die Dreckmahnte in einem guten Zustand.


© 2010 Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen
 
Suchen
Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen e.V.
Geiststraße 2, 37073 Göttingen
Tel.: 0551 - 43477
Mail: mail@biologische-schutzgemeinschaft.de
Impressum unter: biologische-schutzgemeinschaft.de/impressum.html
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü